Angebote zu "Führer" (24 Treffer)

Kategorien

Shops

Führer durch Paderborn und seine Umgebung
28,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Führer durch Paderborn und seine Umgebung ab 28.9 € als gebundene Ausgabe: . Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Führer durch Paderborn und seine Umgebung für F...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Führer durch Paderborn und seine Umgebung für Fremde und Einheimische ab 14.9 € als Taschenbuch: . Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Reiseführer, Deutschland,

Anbieter: hugendubel
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Mythos Wewelsburg
37,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Kriegsende ranken sich Verschwörungstheorien und verklärende Legenden um die Wewelsburg in der Nähe von Paderborn. Dieses Buch klärt auf über Hintergründe, Inhalte und Verbreitungswege des Wewelsburg-Mythos.Im "Dritten Reich" sollte das westfälische Schloss eine zentrale Versammlungsstätte für höhere SS-Führer werden. Gerüchte über okkulte Riten der SS an diesem Ort haben Deutschlands einzigartige Dreiecksburg in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Wallfahrtsort der rechten Szene gemacht. Esoteriker sehen in der Anlage einen besonderen "Kraftort". Die "Schwarze Sonne", abgeleitet von einem Sonnenrad-Ornament im Nordturm, ist zum weltweit populären Heils- und Erkennungszeichen der Rechtsextremen geworden. Im Mythos um die Wundertechnologie der "Reichsflugscheiben", im Neuheidentum, in der Black Metal-Szene und sogar in Superhelden-Comics sind die Wewelsburg und die "Schwarze Sonne" Bestandteile einer bedenklichen Sparte der Popkultur geworden.In dem reichhaltig illustriertenBand werden erstmals umfassend Entstehungsgeschichte, Spielarten und Wirkungen des Mythengeflechtes um die Wewelsburg rekonstruiert, das sich parallel zum Aufbau der heute dort beheimateten Erinnerungs- und Gedenkstätte für die Opfer der SS-Verbrechen entwickelt hat.

Anbieter: buecher
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Mythos Wewelsburg
35,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit Kriegsende ranken sich Verschwörungstheorien und verklärende Legenden um die Wewelsburg in der Nähe von Paderborn. Dieses Buch klärt auf über Hintergründe, Inhalte und Verbreitungswege des Wewelsburg-Mythos.Im "Dritten Reich" sollte das westfälische Schloss eine zentrale Versammlungsstätte für höhere SS-Führer werden. Gerüchte über okkulte Riten der SS an diesem Ort haben Deutschlands einzigartige Dreiecksburg in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Wallfahrtsort der rechten Szene gemacht. Esoteriker sehen in der Anlage einen besonderen "Kraftort". Die "Schwarze Sonne", abgeleitet von einem Sonnenrad-Ornament im Nordturm, ist zum weltweit populären Heils- und Erkennungszeichen der Rechtsextremen geworden. Im Mythos um die Wundertechnologie der "Reichsflugscheiben", im Neuheidentum, in der Black Metal-Szene und sogar in Superhelden-Comics sind die Wewelsburg und die "Schwarze Sonne" Bestandteile einer bedenklichen Sparte der Popkultur geworden.In dem reichhaltig illustriertenBand werden erstmals umfassend Entstehungsgeschichte, Spielarten und Wirkungen des Mythengeflechtes um die Wewelsburg rekonstruiert, das sich parallel zum Aufbau der heute dort beheimateten Erinnerungs- und Gedenkstätte für die Opfer der SS-Verbrechen entwickelt hat.

Anbieter: buecher
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Der letzte Prozess
12,40 € *
ggf. zzgl. Versand

In Wewelsburg wird Anton Kottmann, ein alter Mann, der wenige Tage zuvor aus einem Bürener Altersheim verschwunden ist, bestialisch ermordet. Der gerade erst nach Paderborn versetzte Leiter des Kommissariats für Kapitaldelikte, Stefan Lenz, stößt mit seinem Team auf weitere Morde, die innerhalb der Senioren-Residenz verübt wurden, aber bislang als natürliche Todesfälle deklariert worden sind. Dabei ist besonders brisant, dass es in dem Altersheim eine ganze Ebene gibt, die von Frauen und Männern bewohnt wird, die im Dritten Reich in Wewelsburg "die schönste Zeit ihres Lebens" verbracht und sich deshalb im Alter in der Nähe ihrer Wirkungsstätte niedergelassen haben.Lenz stößt auf einen Zusammenhang zwischen dem Modus Operandi und dem Vorleben der Getöteten. Alle hatten während des Dritten Reiches Positionen entweder in der Wewelsburg oder als SS-Männer im KZ Niederhagen inne. Und alle wurden so ermordet, wie sie in ihrer aktiven Zeit die Häftlinge gequält haben.Während der Ermittlungen wird die Seniorin Renate Körting aus der Residenz entführt. So beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um den nächsten Mord zu verhindern. Verdächtig ist vor allem Mario Hülsmann, ein Bundesfreiwilligendienstler in der Residenz, dessen Großvater Häftling im KZ Nie-derhagen gewesen ist und der sich aktiv in der Antifa engagiert. Aber auch Dr. Elling, Historiker im Kreismuseum Wewelsburg gerät ins Visier der Ermittler, da der Täter über exzellente Kenntnisse verfügt, die er bei der Inszenierung seiner Ofper anwendet.Die junge Kommissarin Gina Gladow glaubt nicht daran, dass Mario Hülsmann der Täter ist, Sie versteift sich auf den Altenpfleger Wolfgang Kaup und dessen Freundin, die Altenpflegerin Michel-le Küster. Wolfgang Kaup ist der Enkel des ehemaligen Wewelsburger Wachsturm-Führers Johann Kaup und von diesem und seinen Altnazi-Freunden in der Residenz ideologisch geschult worden. So leitet er eine Neonazi-Motorradgang, während Michelle Küster eine führende Rolle in der Identi-tären Bewegung innehat.Zeitgleich findet in Detmold der Prozess gegen den ehemaligen Auschwitz-Wachmann Reinhold Hanning statt. Als Prozessbeobachter nimmt der Journalist Fabian Heller daran teil. Er berichtet vom Prozessverlauf und beobachtet während der Verhandlungen den Neonazi-Führer Wolfgang Kaup und dessen Motorradgang. Als die Morde in Wewelsburg passieren, wird Heller von seinem Chefre-dakteur darauf angesetzt.Heller und Lenz kennen sich aus ihrer Schulzeit und begegnen sich nun wieder. Alte Animositäten müssen überwunden werden, aber dann greifen ihre Ermittlungen und Recherchen Hand in Hand. Als auch die zweite entführte Person geköpft, gepfählt und mit Brandmarken versehen in der soge-nannten "Gruft", dem Gewölbekeller des Nordturmes der Wewelsburg, aufgefunden wird, mischt sich Heller unter die Wewelsburger Bevölkerung und macht sich dort ein Bild über den Umgang der Dorfbewohner mit ihrer Vergangenheit. Dabei hört er immer wieder Geschichten, die die Wewels-burger zu Opfern der SS stilisieren. Eine davon handelt von einem Sühnebegräbnis für fünf exeku-tierte Kriegsgefangene, die der Gestapo noch zum Kriegsende hin zum Opfer gefallen sind.Gina Gladow und Fabian Heller nutzen eine FPA-Demo (Freie Patriotische Alternative, entspricht der AfD in der Realität) in Paderborn, um sich undercover unter die Gegendemonstranten von Pa-derbunt und Antifa zu mischen, während Lenz und seine Freundin Natascha die Kundgebung der Rechtspopulisten besuchen. Im Verlauf des Abends geraten Gina, Heller und Mario Hülsmann bei einer Sitzblockade gemeinsam in Gewahrsam der Polizei. Lenz hingegen beobachtet einen Grund-satzkonflikt zwischen Wolfgang und Johann Kaup, bei dem es darum geht, dass die alten Naziparo-len der Neuen Rechten auf dem Weg an die Macht schaden.

Anbieter: buecher
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Der letzte Prozess
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In Wewelsburg wird Anton Kottmann, ein alter Mann, der wenige Tage zuvor aus einem Bürener Altersheim verschwunden ist, bestialisch ermordet. Der gerade erst nach Paderborn versetzte Leiter des Kommissariats für Kapitaldelikte, Stefan Lenz, stößt mit seinem Team auf weitere Morde, die innerhalb der Senioren-Residenz verübt wurden, aber bislang als natürliche Todesfälle deklariert worden sind. Dabei ist besonders brisant, dass es in dem Altersheim eine ganze Ebene gibt, die von Frauen und Männern bewohnt wird, die im Dritten Reich in Wewelsburg "die schönste Zeit ihres Lebens" verbracht und sich deshalb im Alter in der Nähe ihrer Wirkungsstätte niedergelassen haben.Lenz stößt auf einen Zusammenhang zwischen dem Modus Operandi und dem Vorleben der Getöteten. Alle hatten während des Dritten Reiches Positionen entweder in der Wewelsburg oder als SS-Männer im KZ Niederhagen inne. Und alle wurden so ermordet, wie sie in ihrer aktiven Zeit die Häftlinge gequält haben.Während der Ermittlungen wird die Seniorin Renate Körting aus der Residenz entführt. So beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um den nächsten Mord zu verhindern. Verdächtig ist vor allem Mario Hülsmann, ein Bundesfreiwilligendienstler in der Residenz, dessen Großvater Häftling im KZ Nie-derhagen gewesen ist und der sich aktiv in der Antifa engagiert. Aber auch Dr. Elling, Historiker im Kreismuseum Wewelsburg gerät ins Visier der Ermittler, da der Täter über exzellente Kenntnisse verfügt, die er bei der Inszenierung seiner Ofper anwendet.Die junge Kommissarin Gina Gladow glaubt nicht daran, dass Mario Hülsmann der Täter ist, Sie versteift sich auf den Altenpfleger Wolfgang Kaup und dessen Freundin, die Altenpflegerin Michel-le Küster. Wolfgang Kaup ist der Enkel des ehemaligen Wewelsburger Wachsturm-Führers Johann Kaup und von diesem und seinen Altnazi-Freunden in der Residenz ideologisch geschult worden. So leitet er eine Neonazi-Motorradgang, während Michelle Küster eine führende Rolle in der Identi-tären Bewegung innehat.Zeitgleich findet in Detmold der Prozess gegen den ehemaligen Auschwitz-Wachmann Reinhold Hanning statt. Als Prozessbeobachter nimmt der Journalist Fabian Heller daran teil. Er berichtet vom Prozessverlauf und beobachtet während der Verhandlungen den Neonazi-Führer Wolfgang Kaup und dessen Motorradgang. Als die Morde in Wewelsburg passieren, wird Heller von seinem Chefre-dakteur darauf angesetzt.Heller und Lenz kennen sich aus ihrer Schulzeit und begegnen sich nun wieder. Alte Animositäten müssen überwunden werden, aber dann greifen ihre Ermittlungen und Recherchen Hand in Hand. Als auch die zweite entführte Person geköpft, gepfählt und mit Brandmarken versehen in der soge-nannten "Gruft", dem Gewölbekeller des Nordturmes der Wewelsburg, aufgefunden wird, mischt sich Heller unter die Wewelsburger Bevölkerung und macht sich dort ein Bild über den Umgang der Dorfbewohner mit ihrer Vergangenheit. Dabei hört er immer wieder Geschichten, die die Wewels-burger zu Opfern der SS stilisieren. Eine davon handelt von einem Sühnebegräbnis für fünf exeku-tierte Kriegsgefangene, die der Gestapo noch zum Kriegsende hin zum Opfer gefallen sind.Gina Gladow und Fabian Heller nutzen eine FPA-Demo (Freie Patriotische Alternative, entspricht der AfD in der Realität) in Paderborn, um sich undercover unter die Gegendemonstranten von Pa-derbunt und Antifa zu mischen, während Lenz und seine Freundin Natascha die Kundgebung der Rechtspopulisten besuchen. Im Verlauf des Abends geraten Gina, Heller und Mario Hülsmann bei einer Sitzblockade gemeinsam in Gewahrsam der Polizei. Lenz hingegen beobachtet einen Grund-satzkonflikt zwischen Wolfgang und Johann Kaup, bei dem es darum geht, dass die alten Naziparo-len der Neuen Rechten auf dem Weg an die Macht schaden.

Anbieter: buecher
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Gaius Iulius Caesar - Der 'bellum civile', unau...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Universität Paderborn (Historisches Institut), Veranstaltung: Bürgerkriege und sozialpolitische Zerreißproben im Zeitalter der sogenannten Römischen Revolution, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Gallien in seiner Gesamtheit zerfällt in drei Teile:(...)" So beginnt Caesars berühmtes Werk "de bello gallico" (Originaltitel: "C. Iulii Caesaris commentarii de bello Gallico"), über den von ihm geführten Krieg in Gallien. Wer war dieser Mann, der zugleich Feldherr, Politiker, Schriftsteller und Diktator war? In der Antike gibt es sicher keine Person, über die mehr geschrieben wurde, als über Caesar. Er beendete maßgeblich das Zeitalter der Alten Republik und begründete die neue Militärmonarchie. In Theodor Mommsens Werk der "Römischen Geschichte" wird Caesar aus dem historischen Kontext heraus idealisiert und sein Weg an die Spitze des Römischen Staates auf dem Höhepunkt seiner Macht beschrieben. Doch wie kam Caesar an die Position des Militärdiktators? Welche Zufälle und Ereignisse spielten dabei eine Rolle? Welche Probleme ergaben sich für ihn und wie entwickelte er sich von einem Mann, der rauschende Feste und einen luxuriösen Lebensstil genoss, zu einem außergewöhnlichen Feldherren und schließlich zum Führer des römischen Volkes? Wie kommt es, dass Caesar einen Bürgerkrieg provozierte, wo er doch als jemand beschrieben wird, der nicht nur seine Macht zu vermehren suchte, sondern auch beliebt beim Volk war? Oder war seine Liebe zum Volk nur Berechnung und Mittel zum Zweck, derer er sich bediente um schließlich der mächtigste Mann der Republik zu werden? Viele Fragen wird man sicher nicht mehr beantworten können, aber durch ausgewählte Quellen von Cicero, Atticus, Sueton, Appian oder Cassius Dio lassen sich viele Gegebenheiten ableiten oder teilweise direkt lesen. Als Hauptstütze der Nachforschung dieser Fragen soll Theodor Mommsens "Römische Geschichte" stehen, die zweifelsfrei eines der umfassendsten Werke über die Zeit der Römer darstellt. Die Quellenlage kann als sehr erfreulich bezeichnet werden. BLEICKEN bezeichnet die letzten Jahrzehnte der römischen Republik als die [...] am besten dokumentierte Periode der römischen Geschichte 1 und begründet dies unter anderem damit, dass vor allem größere Quellensammlungen (z. B. Briefe und Reden Ciceros) überliefert worden sind. Weiterhin führt BLEICKEN aus, dass vor allem Quellen wichtiger Zeitgenossen wie Caesar, Cicero oder auch Sallust vorhanden sind. 2 Aufgrund fehlender Lateinkenntnisse wird hier nicht mittels einer Quellenedition gearbeitet, sondern mit Übersetzungen von Prof. Dr. Dieter FLACH. [...]

Anbieter: buecher
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Gaius Iulius Caesar - Der 'bellum civile', unau...
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Weltgeschichte - Frühgeschichte, Antike, Universität Paderborn (Historisches Institut), Veranstaltung: Bürgerkriege und sozialpolitische Zerreißproben im Zeitalter der sogenannten Römischen Revolution, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Gallien in seiner Gesamtheit zerfällt in drei Teile:(...)" So beginnt Caesars berühmtes Werk "de bello gallico" (Originaltitel: "C. Iulii Caesaris commentarii de bello Gallico"), über den von ihm geführten Krieg in Gallien. Wer war dieser Mann, der zugleich Feldherr, Politiker, Schriftsteller und Diktator war? In der Antike gibt es sicher keine Person, über die mehr geschrieben wurde, als über Caesar. Er beendete maßgeblich das Zeitalter der Alten Republik und begründete die neue Militärmonarchie. In Theodor Mommsens Werk der "Römischen Geschichte" wird Caesar aus dem historischen Kontext heraus idealisiert und sein Weg an die Spitze des Römischen Staates auf dem Höhepunkt seiner Macht beschrieben. Doch wie kam Caesar an die Position des Militärdiktators? Welche Zufälle und Ereignisse spielten dabei eine Rolle? Welche Probleme ergaben sich für ihn und wie entwickelte er sich von einem Mann, der rauschende Feste und einen luxuriösen Lebensstil genoss, zu einem außergewöhnlichen Feldherren und schließlich zum Führer des römischen Volkes? Wie kommt es, dass Caesar einen Bürgerkrieg provozierte, wo er doch als jemand beschrieben wird, der nicht nur seine Macht zu vermehren suchte, sondern auch beliebt beim Volk war? Oder war seine Liebe zum Volk nur Berechnung und Mittel zum Zweck, derer er sich bediente um schließlich der mächtigste Mann der Republik zu werden? Viele Fragen wird man sicher nicht mehr beantworten können, aber durch ausgewählte Quellen von Cicero, Atticus, Sueton, Appian oder Cassius Dio lassen sich viele Gegebenheiten ableiten oder teilweise direkt lesen. Als Hauptstütze der Nachforschung dieser Fragen soll Theodor Mommsens "Römische Geschichte" stehen, die zweifelsfrei eines der umfassendsten Werke über die Zeit der Römer darstellt. Die Quellenlage kann als sehr erfreulich bezeichnet werden. BLEICKEN bezeichnet die letzten Jahrzehnte der römischen Republik als die [...] am besten dokumentierte Periode der römischen Geschichte 1 und begründet dies unter anderem damit, dass vor allem größere Quellensammlungen (z. B. Briefe und Reden Ciceros) überliefert worden sind. Weiterhin führt BLEICKEN aus, dass vor allem Quellen wichtiger Zeitgenossen wie Caesar, Cicero oder auch Sallust vorhanden sind. 2 Aufgrund fehlender Lateinkenntnisse wird hier nicht mittels einer Quellenedition gearbeitet, sondern mit Übersetzungen von Prof. Dr. Dieter FLACH. [...]

Anbieter: buecher
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot
Führer durch Paderborn und seine Umgebung
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Führer durch Paderborn und seine Umgebung ab 8.9 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 30.03.2020
Zum Angebot